Wider die doofen Pelzpuschel auf dem Kopf (wie Jules sagt) oder – es kotzt mich an (wie Mitzi traurig hinter her schiebt)

Sehen Sie den hübschen, flauschigen Puschel auf der Mütze. Hübsch von Jules animiert und hübsch anzusehen. Ein kleiner, hübscher Bommel den man in der Münchner Fußgängerzone alle 12 Sekunden an sich vorbei laufen sieht. Genauso hübsch und flauschig sind die wunderschönen Pelzbesätze an gefühlt jeder zweiten Jacke und Mantel. Soll ich Ihnen was sagen? Es widert mich an. Die meisten davon sind nämlich aus echtem Pelz.
Kaum einer in meinem Bekanntenkreis würde sich erdreisten echten Pelz zu tragen. Das macht man nicht. Meine Generation trägt keinen Pelz. Aber die Puschel und Besätze sind ok. Da finden wir duzende von Ausreden. Angefangen von „ach komm, das kleine Ding ist doch nicht Nerz, sondern Fuchs oder Waschbär“ über „echt? das wusste ich nicht“ bis hin zu „Waschbären sind ja mancherorts auch echte Plagen geworden“. Alle diese Aussagen sind dumm und unverschämt. Wenn im Etikette nicht Kunstfell steht, dann ist es von einem Tier, das mit Sicherheit nicht totgestreichelt wurde. Plage hin oder her. Es handelt sich auch nicht um Nebenprodukte beim Schlachten von Hasen. Das wäre viel zu aufwändig und ist aus Kostengründen in den meisten Fällen gar nicht machbar.  Am erbärmlichsten und traurigsten finde ich, dass Pelz wieder normal geworden wurde. Die Frechheit sich echten Pelz auf die Mütze zu klatschen und es noch nicht einmal zu hinterfragen…dafür fehlen mir die Worte. Und deshalb halte ich jetzt auch den Mund, denn eigentlich wollte ich nur Jules sehr guten Beitrag teilen. Der schafft das, was ich nicht kann. Mit ruhigen Worten eine Aussage gegen Pelz treffen.

Ein Naturgesetz unserer Moden: Je grotesker eine Erscheinung, desto hartnäckiger. Das war schon mit den unsäglichen Hüfthosen so. Nach jetzt gut 15 Jahren klingt diese visuelle Pest gerade ab. Nun ist es schon vier Jahre her, dass mich meine damalige Freundin auf die albernen Puschel aufmerksam machte, die manche Frauen auf den Mützen tragen, womit […]

über Wider die doofen Pelzpuschel auf dem Kopf —

Danke, lieber Jules, für die Erinnerung das ich mich schon lange darüber aufregen wollte.

52 Gedanken zu “Wider die doofen Pelzpuschel auf dem Kopf (wie Jules sagt) oder – es kotzt mich an (wie Mitzi traurig hinter her schiebt)

  1. Ätzend. Und wirklich schlimm finde ich, dass die bei uns im Laden verkauft werden. ICH die verkaufen MUSS! Genau diese Teile. Die Wenigsten interessiert, dass der Puschel eigentlich leben könnte. Bisweilen wird gefragt, und das läuft dann wie folgt ab.
    „Ist das echtes Fell?“
    „Leider Gottes ja.“
    „Hm, egal, ich find die schön.“
    Chefin wusste es beim Einkauf nicht besser, hat sich die als den Verkaufsschlager überhaupt aufschwatzen lassen. Zumindest hat sie die nicht nachgeordert. Sie hat sich selbst verjagt …

    Gefällt 2 Personen

    1. Genau das ist es..die Gleichgültigkeit die so traurig ist. Aber mit einem „leider gottes ja“ stupst du wenigstens ein bisschen zum nachdenken an. Und das sie nicht nach geordert werden…auch das ist ein positiver Effekt.
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. Diese Quastel schießen aus dem Boden wie die sprichwörtlichen Schwammerln. Echter Pelz aus China überschwemmt die Märkte, dort gibt es keine Auflagen wie hier, die eine Pelztierfarm absolut unwirtschaftlich machen. Mir haben die Worte dazu gefehlt, ich konnte das nur in eine Geschichte verpacken.
    Darf ich den Link dazu hierlassen?
    http://vrojongliert.blogspot.co.at/2016/10/die-flucht-keine-gute-nacht-geschichte.html

    Gefällt 2 Personen

  3. Ich gebe dir absolut recht, was den Fell-Fanatismus angeht. Ich finde es ebenfalls schrecklich und das schlimme ist vielen Jugendlichen ist das egal egal ob die teueren UggBoots mit Lammfell oder die völlig überteuerten Canada Goose Jacken…

    und als I-Tüofelchen entweder einen Mops unterm Arm der kaum noch Luft kriegt oder einen sich tot schwitzenden Husky…

    Letztens meinte eine Mitschülerin, dass falsch Pels wie teuerer in der Herstellung sei ala richtiger… Warum wohl. Wie auch immer ich und meine Familie bleiben bei „Geschossenem-Sofa“

    Gefällt 3 Personen

    1. Man sieht den Kleidern halt nicht an, was da an Schmerz und Leid verarbeitet wurde.
      Vielleicht stimmt es sogar, dass echter Pelz günstig in der „Herstellung“ ist. Die Klamotten sind teilweise so billig und das trotz Pelz. Dann braucht man nicht viel Fantasie um sich auszudenken wie die Viecher gehalten werden, wenn es anscheinend gar nichts mehr kostet.
      Geschossenes Sofa gefällt mir.

      Gefällt 1 Person

  4. Ist mir gar nicht aufgefallen. Erstaunlich, dass der Pelz offenbar wieder gesellschaftsfähig wird. Hätte ich den Fuchs (und nein, kein Mantel, sondern ein ganzer Fuchs, für um den Hals) meiner Oma wohl doch aufbewahren sollen … Aber als Bommel auf der Mütze? Das ist ja fast schon obszön.

    Gefällt 2 Personen

    1. Wie man sich einen ganzen Fuchs um die Schultern werfen kann ist mir auch ein Rätsel.
      Ich denke das Hauptproblem ist, dass es so schleichend wieder kommt und kaum bemerkt wird. Und wenn, dann ist es ja nur ein winziger Bommel und…..lassen wir das 😉

      Gefällt mir

  5. Ich finde es auch entsetzlich. Teilweise sind die auch aus Hundefell. In vielen Fällen kann man sich gar nicht damit herausreden, dass es Kunstfell ist, weil trotz Kennzeichnung „Kunstfell“ tatsächlich echtes Fell nachgewiesen wurde. Vor allem die Gleichgültigkeit, mit der viele das tragen ist wirklich schrecklich. Danke, dass du drüber schreibst!

    Gefällt 1 Person

    1. Der Dank geht an Jules – er hat mich darauf gebracht.
      Du sagst es…die Gleichgültigkeit ist erschreckend. Ist etwas falsch bezeichnet, dann wird es schwierig. In vielen Fällen steht es aber ganz klar darauf und trotzdem wird es gekauft. Das ist erschreckend und eben gleichgültig.
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

  6. Danke fürs Rebloggen, liebe Mitzi. Deine emotionalen Worte sind eine wichtige Ergänzung. Dass diese Pelzpuschel in Münchens Straßenbild so häufig zu sehen sind, wundert mich. Ich dachte echt, der Trend wäre vorbei, und die Trägerinnen, die ich in Hannover sah, wären ein bisschen hinterher. Übrigens habe ich diese Pelzpuschel vor vier Jahren erstmals in München gesehen, aber erst, nachdem ich darauf aufmerksam gemacht wurde.

    Gefällt 1 Person

  7. Noch eines wollte ich dazu sagen. Ich denke, den meisten ist nicht bewusst, wie der Pelz an die Jacke kam. So wie den meisten nicht bewusst ist, was das Schnitzel am Teller vorher war.
    In meinem Wollgeschäft um die Ecke werden sowohl diese Echtfell-Bommel als auch welche aus Kunstfell verkauft. Die echten gehen weg wie nichts, sagt mir die Verkäuferin. Und so sehr ich das ablehne, sie fühlen sich wundervoll an. Die echten. Ich muss das zugeben. Asche auf mein Haupt. Als würdest du im Fell der Katze wühlen. Wahrscheinlich ist es genau das. Meine Hauben sind Bommel-los. Ich finde ältere Damen mit Bommel-Mützen sehen lächerlich aus. Aber wenn man Bommel und Pelz-Besätze lange genug um einen herum sieht, dann gewöhnt man sich daran und findet sie womöglich sogar chic. Das ist mit Karottenhosen so und Fotodruck-Shirts. Wenn ich mir nicht bewusst mache, was dahinter steht, dann mache ich da mit ohne auch nur daran zu denken, was „echtes Fell“ in seiner ganzen Tragweite bedeutet.

    Gefällt 1 Person

    1. Das darf man schon sagen. Pelz fühlt sich wunderbar an. Ich kenne nichts weicheres und schöneres. Aber es gibt eben keine Decken und Jacken aus Pelzen von wildlebenden Tieren die an Altersschwäche gestorben sind. Uns beiden geht es ja um die grausame Zucht und dann ist dieses wunderschöne Fell nur noch etwas, dass sehr sehr traurig ist.
      Würde am Bommel ein Bild vom Tier und dem Käfig hängen, dann würden es die meisten wohl auch nicht mehr kaufen. Obwohl….ich will mich lieber nicht darauf verlassen.

      Gefällt mir

      1. Nicht heuchlerisch und doppelmoralig sein? 😉
        Ich finde es immer gut, wenn die Leute wenigstens „ein bisschen“ was machen und versuchen. Schöner fände ich aber, wenn – besonders die, die den moralischen Zeigefinger ständig oben haben – es einfach konsequent durchziehen würden 8)

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s